Kräuterbeet

Kräuterbeet anlegen Tipps

Wenn Sie davon träumen, den Duft frisch geernteter Gewürze zu genießen, sollten Sie einen Kräutergarten im Garten anlegen. Es ist eine sehr einfache Möglichkeit, Ihren Garten mit dem herrlichen Duft von Kräutern zu beleben und Ihre kulinarischen Möglichkeiten zu erweitern. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihr eigenes Kräuterbeet im Garten anlegen können. 
Kräuterbeet

In keinem Garten, der etwas auf sich hält, darf ein Kräuterbeet fehlen. Für die einen dienen die Kräuter im Garten dazu, den Geschmack der Speisen zu verbessern, für die anderen sind sie ein wertvolles Heilmittel. Gartenkräuter können sowohl kulinarisch als auch medizinisch verwendet werden. In jedem Fall sollten sie nach individuellem Geschmack angebaut werden.

Kräuterbeet anlegen

Ein gut vorbereitetes Beet eignet sich am besten für die Anpflanzung von Kräutern. Die Aussaat von Pflanzen zwischen Blumen und Gemüse kann dazu führen, dass die Gewürze ihren Duft aufnehmen, daher lohnt es sich, ein spezielles Beet für Kräuter anzulegen. Wenn Sie Ihren Garten spektakulär gestalten wollen, können Sie ein Blumenbeet in einer ungewöhnlichen Form anlegen, z. B. in Form eines Kreises oder eines Sterns. Das Wichtigste ist jedoch, dass Ihr Kräuterbeet möglichst nahe an der Küche steht, damit Sie es beim Kochen leicht erreichen können.

Die meisten Pflanzen müssen mindestens sechs Stunden pro Tag in der Sonne stehen, daher sollte Ihr Kräuterbeet an einem gut beleuchteten Ort stehen. Bei zu wenig Licht bilden die Kräuter winzige Blätter mit wenig Duft. Die Temperatur, bei der sich eine Pflanze am wohlsten fühlt, hängt von der jeweiligen Art ab. Basilikum, Majoran und Rosmarin, die in warmen, sonnigen Ländern beheimatet sind, brauchen relativ hohe Temperaturen und Schutz vor Wind. Minze und Estragon sind besser an niedrige Temperaturen angepasst, so dass Sie sie an einem schattigeren Ort pflanzen können. 

Kräuterbeet
Kräuterbeet anlegen

Hochbeet für Kräuter

Beginnen Sie die Vorbereitung Ihres Kräuterbeetes mit der richtigen Auswahl der Erde. Die beste Wahl ist ein gut durchlässiger, aber nicht zu schwerer oder lehmiger Boden. Um den Boden vorzubereiten, graben Sie ihn um und zerkleinern Sie gründlich alle Klumpen. Dann mischen Sie die Erde mit einer Kompostmischung, damit die Kräuter Zugang zu Humus und wertvollen Bakterien haben, die den Wachstum der Kräuter fördern. Denken Sie daran, jegliches Unkraut zu entfernen, damit es Ihren Gewürzbereich nicht verstopft und ihm das Wasser entzieht. Wenn die Fläche in Ihrem Garten stau nass ist, ist es besser, sich für Hochbeete zu entscheiden, die es Ihnen ermöglichen, den richtigen Boden zu verwenden.

Kräuterhochbeete sind ideal für Gärten mit wenig Platz. Sie erleichtern Ihnen das Sortieren Ihrer Pflanzen und machen die Freude an Ihren Pflanzen viel einfacher und weniger mühsam. Es ist nicht nur ein guter Platz für Kräuter, sondern auch für Blumen und Gemüse, die parallel dazu angebaut werden können. Ein weiterer Vorteil von einem Hochbeet ist ihr gepflegtes Erscheinungsbild, das einen solchen Garten ordentlich wirken lässt. In einem Hochbeet können mehr Pflanzen gleichzeitig angebaut werden, so dass Sie auch auf begrenztem Raum einen größeren Ertrag erzielen können. 

Hochbeete für den Garten. Kräuterbeet

Der Anbau von Kräutern in Hochbeeten spart Platz und ist eine interessante Dekoration. Es ist eine gute Wahl, wenn Sie in einer Großstadt leben und einen kleinen Garten haben, denn das Hochbeet ermöglicht es Ihnen, verschiedene Kräutersorten zu schichten und sie neben Blumen und Gemüse zu platzieren.
Es ist eine gute Idee, Pflanzen in der Nähe einer Mauer oder eines Zauns zu pflanzen, um eine Art grüne Wand zu schaffen, die Sie vor der Hektik der Stadt schützt.  

Ein Hochbeet sieht nicht nur gut aus, sondern erleichtert auch die Pflege der Kräuter. Durch die größere Höhe des Beetes wird die Wirbelsäule entlastet, was diesen Beeten Typ bei Menschen mit Rückenschmerzen beliebt macht. Mit einem Hochbeet müssen Sie sich nicht mehr bücken, um wichtige Gartenarbeiten zu erledigen, und das Unkraut jäten wird zum Vergnügen. Darüber hinaus können Sie jede Art von Kräutern leicht trennen und zwischen den Beeten wechseln. 

Sie können verschiedene Erden nebeneinandersetzen, so dass jede Pflanze die Stoffe erhält, die sie zum Gedeihen braucht. Mehr Platz ist sinnvoll, wenn Sie Kräuter wie Minze, Kamille oder Salbei anbauen wollen, die sehr gierig gegenüber anderen Pflanzen sind und sich in kürzester Zeit auf benachbarte Beete ausbreiten können. In einem Hochbeet kann man leichter sehen, in welche Richtung die Blätter herausragen, und sie entfernen, damit das Kraut nicht in das nächste Beet weiterwandert.

Holz für Hochbeet

Ein Kräuterhochbeet sollte zwischen 40 und 60 cm hoch sein. Die Breite des Beetes muss groß genug sein, um die in der Mitte wachsenden Kräuter nicht einzuschränken. Denken Sie daran, dass Sie, wenn Sie das Beet an eine Wand stellen, dahinter Platz lassen sollten, damit Sie an die Kräuter herankommen, die ganz hinten wachsen. Wenn das Beet lang genug sein soll, achten Sie auf das Material, das für das Hochbeet verwendet wird. 

Holz ist ideal für die Aufzucht. Aufgrund seiner Haltbarkeit und hohen Verfügbarkeit ist es eines der beliebtesten Materialien. Sie kann die Form von Palisaden oder Beinen annehmen, um auch ein sehr langes Bett zu stützen. Dicke Bretter halten dem Druck der Erde stand und passen ihre Form dem sich verändernden Volumen des Bodens an. Eine weitere gängige Lösung sind Gehwegplatten, die aufgrund ihres niedrigen Preises gewählt werden. Allerdings lässt das Aussehen einer solchen Erhebung zu wünschen übrig, und im Gegensatz zu Holz ist sie nicht flexibel.

Kräuterbeete gestalten

Wenn Sie mit der Gestaltung Ihrer Kräuterbeete beginnen, sollten Sie zunächst das Anbausystem auswählen, das Sie kultivieren möchten. Dies wird das endgültige Aussehen und die Anordnung der Beete in Ihrem Garten bestimmen. Beim traditionellen Reihenanbau gibt es mehrere Reihen von Kräutern pro Beet. Sie können ein Seil verwenden, das an zwei Stützen aufgehängt ist, um gleichmäßige Reihen zu markieren. 

Bei der Aufteilung der Kräuter in Beete empfiehlt es sich, sie in Kulturen mit ähnlichen Bedürfnissen zu gruppieren. Einjährige Pflanzen, die einen fruchtbaren Boden, regelmäßige Bewässerung und wärmere Temperaturen benötigen, lassen sich leichter vor Kälte schützen, wenn sie dicht nebeneinander gepflanzt werden. Winterharte Kräuter wie Salbei und Rosmarin sind widerstandsfähig und benötigen wenig Wasser und einen gut durchlässigen Boden.

Bei der Gestaltung von Kräuterbeeten können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen und sie in interessanten Mustern anordnen. Ein beliebtes Muster ist das Schwungrad mit Kräutern, die zwischen die Speichen gepflanzt werden. Wenn Sie keine bekommen können, können Sie einen ähnlichen Effekt erzielen, indem Sie „Speichen“ aus Ziegeln legen. Eine andere Idee ist es, ein Schachbrettmuster mit Pflastersteinen auszulegen, die mit Kräutern durchsetzt sind. Im Grunde können Sie einen Kräutergarten anlegen, wie Sie wollen, solange Sie für die richtigen Bedingungen für Ihre Pflanzen sorgen.