Gewächshäuser aus Holz

Gewächshäuser aus Holz

Gewächshäuser aus Holz

Gewächshäuser aus Holz sind sehr beliebt und populär. Früher wurden Gewächshäuser ausschließlich aus Holz hergestellt, da Aluminium in der Industrie noch nicht weit verbreitet war. Heutzutage sind Gewächshäuser aus Holz ein wenig in Vergessenheit geraten. Für viele ist es praktischer ein Gewächshaus aus Aluminium anzuschaffen, doch eines entgeht Ihnen: der Charme von Holz.

Holz lässt sich perfekt in den Garten integrieren, keine Frage. Im Vergleich zu Aluminium Gewächshäusern ist dies eindeutig die stilvollere Möglichkeit seine Pflanzen zu kultivieren. Natürlich sind Aluminium Gewächshäuser in der Kategorie „Preis“ nicht zu schlagen, aber dafür präsentieren sie sich nicht so schön wie Gewächshäuser aus Holz.

Ein Gewächshaus aus Holz verleiht ihrem Gartenbereich einen nostalgischen Flair. Je mehr Natürlichkeit Sie in Ihrem Garten bewahren, desto, entspannter werden Sie sich fühlen. Wenn Sie von einem Gewächshaus aus Holz träumen, dann sind Sie hier genau richtig. Wir lieben quasi alles, was aus Holz ist und möchten Ihnen zeigen, dass dieses Material ein wahres Geschenk der Natur ist. Sie finden in unserem Artikel alles rundum Gewächshäuser aus Holz. Sehen Sie es als kleinen Ratgeber, der Ihnen bei der Kaufentscheidung helfen soll. Wir werden Ihnen viele hilfreiche Informationen mit auf den Weg geben, deshalb nicht zu schnell weglaufen!

Welche Holzart eignet sich am besten für ein Gewächshaus aus Holz?

Für ein Gewächshaus können Sie jedes Holz verwenden, doch ob es dann auch mehrere Winter übersteht, kann nicht garantiert werden. Am besten eignen sich deshalb Holzsorten, die robust sind. Sie besitzen eine Beschaffenheit, die das Holz besonders wetterfest macht. Bei einem Gewächshaus aus Holz ist dieser Aspekt das allerwichtigste! Niemand möchte, dass sein geliebtes Gewächshaus bereits nach ein paar Jahren verfault und auseinander fällt.

Wenn Sie ein fertiges Gewächshaus aus Holz bestellen, kommt dies meistens als Bausatz zu Ihnen nach Hause. In solchen Fällen müssen Sie nicht unbedingt darauf achten aus welchem Holz es besteht, da die Hersteller eigentlich nur die optimalen Holzsorten wählen.
Falls Sie ein Gewächshaus aus Holz selber bauen möchten, ist es ratsam zu wissen, welche Holzsorten die besten sind. Fragen Sie am besten nach Holzsorten mit einer guten Dauerhaftigkeitsklasse. Dieser Wert gibt an, wie widerstandsfähig das Holz gegenüber Pilzen, diversen Schädlingen und Witterung ist.

Eine wichtige Eigenschaft von Gewächshäusern aus Holz ist außerdem deren Möglichkeit, die Feuchtigkeit im Inneren zu regulieren. Holzsorten wie z. B. Zedernholz (dies ist übrigens die am meisten verwendete Holzsorte für Gewächshäuser) oder Lärchenholz sind zwei sehr gute Kandidaten.

Gewächshäuser aus Holz
Holz Gewächshaus

Gewächshaus Holz: fertiger Bausatz oder Eigenkonstruktion?

Wenn Sie ein Holz Gewächshaus kaufen möchten, dann kommt dieses größtenteils in Form eines Bausatzes. Es ist nicht schwierig, ein solches Gewächshaus zu errichten. Sie brauchen dazu keine Hilfe und können es ganz alleine in 1-2 Tagen aufbauen.

Wählen Sie möglichst einen Bausatz mit guter Qualität. Bei Holz Gewächshäusern ist dies zwar etwas kostspielig, aber es sollte trotzdem unbedingt langlebig sein. Beim Kauf sollten sie darauf achten, dass das Gewächshaus aus Zedern oder Rotholz ist. Die Konstruktion sollte stabil und robust sein.

Sie können auch einen anderen Weg gehen und eine Eigenkonstruktion erschaffen. Da man heutzutage alles im Internet finden kann, sind wir uns absolut sicher, dass es auch hierfür Anleitungen gibt. Sie sparen dadurch erstens viel Geld und zweitens kann Ihnen das ganze eine große Freude bereiten.

Holzgewächshaus: Preis

Der Holzgewächshaus Preis richtet sich nach der Qualität und den Maßen des Gewächshauses. Sie müssen für einen Bausatz mit einem Preis von etwa 2000 € rechnen. Gewächshäuser aus Holz sind nicht gerade billig und für manche ein Luxusprodukt.
Wenn Sie aber alle Materialien selbst zusammensuchen und die Konstruktion alleine planen, kommen Sie auf einen deutlich günstigeren Preis.

Die Eigenkonstruktion ist jedoch nichts für jeden, das verstehen wir vollkommen. Die meisten, die sich für diese Lösung entscheiden, sind entweder ambitionierte Hobby-Handwerker oder haben ein kleines Budget. Sollten Sie ein zu kleines Budget haben, um sich einen fertigen Bausatz zu leisten, versuchen Sie es mit einer Anleitung aus dem Internet.

Wenn Sie sich für eine Eigenkonstruktion entscheiden, empfehlen wir ein Foliengewächshaus. Das Einsetzen von Fenstern und die optimale Isolierung sind nicht ganz einfach und erfordern gewisse Praxiserfahrung. Bei einem Gewächshaus aus Folie ist es viel einfacher und Sie laufen keine Gefahr, dass Sie das teure Glas beschädigen.

Gewächshäuser für Tomaten

Tomaten sind nicht ganz so leicht hochzuziehen. Sie sind empfindlich gegen Temperaturschwankungen, wechselnde Luftfeuchtigkeit und schlechtes Wetter. Damit die Aufzucht gut funktioniert brauchen eignet sich am besten Gewächshäuser für Tomaten.
Der Vorteil von Tomatengewächshäusern ist nicht nur garantierter Schutz, sondern auch die Möglichkeit, die Tomaten bereits im Frühjahr hochzuziehen.

Außerdem schützen Gewächshäuser die Tomaten vor Schädlingen. Sollten Schädlinge Ihre Tomaten befallen, kann sich das auf die ganze Ernte ausbreiten.

Sie können Tomaten entweder in Holz bzw. Aluminium Gewächshäusern hochziehen oder sich für ein Foliengewächshaus entscheiden (mehr dazu finden Sie unter: „Gewächshaus ohne Glas“).

Da Tomaten die Wärme lieben, sind Gewächshäuser der ideale Standort. Ein solches Gewächshaus schützt die Tomaten auch vor Regen. Wenn die Tomatenpflanze zu viel Wasser von oben abbekommt, kann es schnell zu Fäulnis führen. Aus diesem Grund werden Tomaten immer nur so bewässert, dass nur das Wurzelsystem Wasser bekommt.

Gewächshaus ohne Glas

Gewächshäuser aus Holz müssen nicht unbedingt mit Glas ausgestattet werden. Ein Gewächshaus ohne Glas bietet eine genauso effektive Alternative. Zwar sind solche Foliengewächshäuser nicht so robust, aber dennoch schaffen Sie optimale Bedingungen für die Aufzucht.
Wenn Sie ein Gewächshaus aus Holz suchen und ein kleines Budget haben, dann können Sie sich für die Variante ohne Glas entscheiden. Ein Gewächshaus ohne Glas ist eine kostengünstige Alternative. Vielleicht ist diese nicht so stilvoll wie Gewächshäuser aus Holz mit Glas, aber dafür erfüllt es seinen Zweck voll und ganz.

Man sagt, ein Foliengewächshaus schützt nicht so gut wie eins aus Glas. Wenn ihr Glasdach jedoch nicht qualitativ hochwertig ist, kann es bei Hagel zu Schäden kommen.

Der Vorteil von Glas ist, dass es mehr Licht durchlässt als Kunststoff. Kunststoff wiederum isoliert besser und erlaubt das Hochziehen von einigen Pflanzen auch im Winter. Je nachdem was Sie anbauen möchten, ist die eine Variante besser als die andere. Für einen Hobbygärtner sollte es aber keinen Unterschied machen. Wählen Sie die Lösung, die zu Ihrem Budget passt und die Sie persönlich für richtig halten.