Weinkisten aus Holz

Weinkisten aus Holz

Weinkisten aus Holz

In einer sich rasch verändernden Wirklichkeit gewinnen die konstanten Sachen einen besonderen Wert – und Weinkisten aus Holz gehören einfach dazu! Man denke nur daran, wie lange Geschichte Holz als Baumaterial hinter sich hat. Nicht weniger beeindruckend ist die Tatsache, dass sowohl die Popularität als auch der Anwendungsbereich im Laufe der Zeit zunehmend wachsen. Insbesondere gilt es für die heutige Welt, wo Klimabewusstsein und Empfindlichkeit für Naturschutz eine enorme Rolle spielen. Weniger Plastik heißt ja mit anderen Worten: mehr Holz.
Der folgende Beitrag ist dem Thema Weinkisten aus Holz gewidmet. Wir besprechen verschiedene Arten von Weinkisten, die aus Holz gefertigt sind und zur Aufbewahrung diverser Weinsorten dienen. Außerdem erfahren Sie, wie man Holzkisten zu verschiedenen Zwecken verwenden kann, sodass praktische und ästhetische Aspekte im wirkungsvollen Einklang bleiben. Lassen Sie sich von unseren Informationen und brauchbaren Tipps inspirieren und Ihrem Wohnraum bzw. Ihrer Gartenanlage einen einmaligen Vintage-Hauch verleihen!

Weinkisten Holz

Den Wein, diesen magische Bacchus-Sagt, assoziiert man seit jeher mit Kunst und Mythologie. Wohl kein anderes Alkoholgetränk ist gleichzeitig mit der Natur- und Kultursphäre aufs Engste verbunden. Dies ist der Grund dafür, dass man für Weinkisten Holz verwendet. Denn Holz entspringt ja unmittelbar der Welt der Bäume, was schon in seinem natürlichen, unverkennbaren Duft zu spüren ist.

Was die Weinkasten an sich betrifft, so zählen sie zu denjenigen Gegenständen, die sowohl im Alltag nützlich als auch eine Augenweide sein sollten. Ein Weinkasten aus Holz kann beim gemütlichen Beisammensein mit Freunden oder bei Ausflügen aufs Land gute Dienste leisten. Ob man sie mitnimmt, in den Gartenschatten stellt, im Keller aufbewahrt – Stil und Würde kann man einem solch noblen Umgang mit Wein kaum absprechen.

Der Verwendungsbereich ist dabei äußerst weit: hölzerne Weinkisten können Sie entweder für sich selbst oder für ein Hochzeitsfest gebrauchen, oder aber entsprechend dekorieren und verschenken. Unabhängig von den Umständen, wird ein solches Haushalts- bzw. Partyelement nicht unbemerkt bleiben.

Weinkisten aus Holz
Weinkiste

Weinkisten Obstkisten

Man könnte sich fragen, was eine Weinkiste von einer beliebigen, anderen Zwecken dienende Kiste aus Holz unterscheidet. Freilich, nicht viel. Selbstverständlich muss die Größe entsprechend sein, sodass eine Weinflasche oder mehrere davon in die Kiste passen. Ansonsten gibt es aber keine Einwände gegen ein kreatives, selbstbestimmendes Herangehen. Und so geschieht es oft, dass man als Weinkisten Obstkisten oder andere hölzerne Behälter benutzt.

Andererseits setzen manche Menschen auf Firmenmarke, modisches Design und generell Professionalismus. Für solche Kunden gibt es auf dem heutigen Markt mehrere Unternehmen, die sich auf die Herstellung wie auch den Verkauf von hochwertigen, ästhetisch einwandfreien Holzkisten spezialisieren. Das Angebot ist wirklich sehr breit, sodass alle Interessierten bestimmt etwas für sich finden werden.

Die Vorteile von Naturholzkisten scheinen dabei genauso offensichtlich wie unbestritten zu sein. Dazu zählen sowohl die Schönheit und Zuverlässigkeit des Materials als auch das traditionelle und zugleich zeitlose Aussehen. Kaum zu glauben, wie starken Eindruck eine einfache kleine Schatulle aus Eiche oder Nussbaum hinterlassen kann. Dasselbe gilt auch für Weinkisten aus Holz.

Holz Weinkisten

Die ursprüngliche, naturnahe des Materials bewirkt, dass man aus Holz Weinkisten konstruieren kann, die sogar eine einfache Weinflasche in ein ansehnliches, wunderschönes Geschenk verwandelt. Stilvolle, vorzeigbare Weinkisten werden oft zu Werbegeschenken, bei denen es auch um den Status der Firma bzw. deren ästhetische Besonderheiten geht.

Schlicht schön und umweltfreundlich, eignet sich Holz für solche Zwecke ganz besonders. Darüber hinaus sind hölzerne Kisten sehr tragfähig und schützen die Flaschen zuverlässig vor eventuellen Beschädigungen. Hinzu kommt solides Aussehen sowie atmosphärischer Einklang, wenn eine Weinkiste in einem Raum mit Holzmöbeln oder Dekorationen aus Holz steht. Auf eine hölzerne Verpackung kann man personalisierte Logos, farbige Themenbilder oder andere Beschriftungen aufbringen, um das Geschenk individuell und einzigartig zu gestalten. Allerdings sind bei vielen Kunden minimalistische Produkte ohne auffällige Verzierungen beliebt.

Doch Dekorationen oder deren Abwesenheit sind nicht die einzigen Kriterien, nach denen man Weinkisten unterscheiden kann. Ferner gibt es beispielsweise Weinkisten mit oder ohne Deckel. Dabei können Holzkisten mit Deckel ebenfalls aufgeteilt sein, und zwar in:

  • Weinkisten mit Klappdeckel (Scharniere und Verschluss);
  • Weinkisten mit Schiebedeckel (sehr praktisch als Geschenkverpackung);
  • Weinkisten mit sog. „Guillotinen“ aus Sperrholz (in der Regel auch mit Schiebedeckel, gut geeignet nicht nur für Wein-, sondern auch Sektflaschen).
Weinkisten Holz
Weinkisten aus Holz

Holzkisten Wein

Aber natürlich ist der Erwerb von Markenverpackungen aus Massivholz ist nicht nur für Geschenke geeignet. Man kann sie auch bei Firmenfeiern oder anderen (Kammer)Events verwenden, und zwar mehrmals, denn die hölzernen Hüllen halten viele Jahre und erfreuen das Auge immer wieder aufs Neue. Auch in den Bars, Restaurants und Geschäften lagert man in den Holzkisten Wein, Bier oder andere, nicht immer alkoholische Getränke. Derartige Lösungen helfen zweifelsohne, ein positives Markenimage zu schaffen.

Wenn es sich um die besten, d.h. für die Produktion am besten geeigneten Holzarten geht, so gehören dazu:

  • Birke;
  • Kiefer;
  • Merbau (Pflanzengattung der Johannisbrotgewächse);
  • Eiche;
  • Buche;
  • Nussbaum;
  • Sapele bzw. Sapeli (eine Pflanzenart der Mahagonigewächse);
  • Wenige (gehört zu den Schmetterlingsblütlern).

Nicht weniger vielfältig sind auch die Bearbeitungsmethoden, wie etwa Laser-Gravur (z.B. mit Glückwünschen oder einem inspirierenden Motto), UV- bzw. Siebdruck, Bürsten, Bleaching usw.

Obst Weinkisten

Oben haben wir bereits bemerkt, dass man sogar aus Kisten für Obst Weinkisten machen kann. Daraus folgt jedoch nicht, dass es keinerlei Bedeutung hat, wozu eine Holzkiste dient. Die Zweckorientiertheit ist nämlich zwar etwas zweitrangiges, aber auch sie spielt eine bestimmte Rolle. Nimmt man ganz einfach eine Kiste, die früher für Aufbewahrung von Obst oder Gemüse vorgesehen war, so mag sie als ein „Zuhause“ für eine edle Weinflasche nicht richtig präsentabel aussehen. Dies lässt sich jedoch mithilfe einiger Modifikationen leicht ändern.

Am besten eignet sich zum Aufbewahren von Wein natürlich Massivholz, das von sich allein schon edel aussieht und über eine natürlich anspruchsvolle Textur verfügt. Eine Weinkiste aus Holz dieser Art wird sowohl den feierlichen Tisch als auch das Innere eines Büros bzw. Wohnzimmers schmücken.

Bedeutend ist ebenfalls die Ökofreundlichkeit des Holzmaterials, das keinerlei Schadstoffe abgibt und deshalb keine negativen Auswirkungen auf die Umwelt hat. Darin vereinen sich also Verantwortung, bewusster Konsum und Praktikabilität. Letztere bezieht sich darauf, dass Alkoholgetränke oft ziemlich teuer sind (besonders im Fall von elitären Weinsorten), weshalb man sie mit besonderer Vorsicht behandeln sollte. Eine Holzkiste schützt derartige kostbare Flaschen während des Transports und sorgt für das entsprechende Mikroklima bei der späteren Lagerung.