Holzpflaster

Holzpflaster

Holzpflaster

Holz ist ein organisches Baumaterial und wird seit Tausenden von Jahren in Häusern und Gärten genutzt. Das Material kann auch effektiv für Fußböden aus Holzpflaster benutzt werden. Was ist ein Holzpflaster und wofür kann man es verwenden? Lohnt sich ein Holzpflaster Fußboden für mich und was ist bei der Pflege zu beachten?

Wenn Sie diese besondere Optik auch in Ihrem Zuhause genießen wollen, dann haben Sie sicherlich viele Fragen vor dem Kauf. Es kann anfangs etwas überwältigend sein, denn diese Fußbodenart ist nicht ganz so weit verbreitet. Bevor Sie die Holzpflaster bestellen, sollten Sie sich das nötige Wissen aneignen, damit es später zu keinen unerwarteten Überraschungen kommt.

Sie möchten mehr erfahren? Dann lesen Sie weiter. Wir beantworten all Ihre Fragen und helfen Ihnen, die beste Entscheidung beim Kauf von Holzpflastern zu treffen. Nach dem Lesen dieses Artikels werden Sie nicht nur zum Experten, sondern können auch endlich erfahren, ob Holzpflaster das richtige für IHR Zuhause sind.

Was ist ein Holzpflaster?

Ein Holzpflaster besteht aus kleinen Holzklötzen, die nebeneinander aufgestellt werden. Die Klötze können quaderförmig oder zylindrisch sein und ergeben eine atemberaubende Optik. Ein solcher Fußboden liefert Fußwärme, dämpft Geräusche und ist äußerst belastbar sowie abriebfest. Sie gehören somit zu den langlebigsten Fußböden und können etliche Jahre dienen. Holzpflaster werden deshalb nicht nur gerne in Familienhäusern oder Wohnungen, sondern auch in öffentlichen Gewerben und Industrien genutzt.

Holzpflaster Außenbereich

Fußböden im Holzpflaster-Stil sind besonders robust und können deshalb im Innenbereich oder Außenbereich verwendet werden. Am meisten finden Holzpflaster aus Eichen-, Kiefern-, Fichten- oder Lärchenholz Verwendung. Der Unterschied liegt darin, dass im Außenbereich meistens größere Holzklötze verwendet werden. Wenn Sie Holzpflaster im Außenbereich verlegen möchten, sollten Sie auch wissen, dass die Oberfläche bei Nässe rutschig werden kann.

Wenn Sie draußen Holzpflaster verlegen möchten, dann müssen Sie zunächst einen passenden Untergrund finden. Das Holz sollte hochwertig, robust und wetterbeständig sein, sodass das Regenwasser versickern kann. Des Weiteren ist ein Holzuntergrund im Gegensatz zu Beton- oder Natursteinpflastern druckempfindlich. Das bedeutet, dass man es nicht für allzu große Flächen verwenden sollte. Auch sollte man nicht zu schwere Gegenstände auf die Holzfläche stellen. Falls Sie dachten, Sie könnten Ihre Garage mit Holzpflastern ausstatten, dann müssen wir Sie leider enttäuschen, denn davon ist definitiv abzuraten.

Man verwendet Holzpflaster im Außenbereich normalerweise für Gartenwege oder Terrassen. Pflaster aus Holz, die kesseldruckimprägniert wurden, weisen eine deutlich längere Lebenszeit auf. Die Imprägnierung bietet Schutz gegen Pilze und Schimmel. Wenn Sie die Haltbarkeit Ihrer Holzpflaster noch mehr steigern möchten, dann sollten Sie zu Tropenhölzern greifen. Solche Hölzer bieten eine Haltbarkeit zwischen 20 und 50 Jahren. Das ist in etwa das doppelte von unseren einheimischen Hölzern.

Holzpflaster
Gartenweg aus Holzpflastern

Holzpflaster Garten

Holzpflaster im Garten bieten eine besondere Möglichkeit, die Ästhetik zu verbessern. Man findet viele Gärten, die mit Betonpflastern oder Naturstein verlegt wurden, da es einen schönen Eindruck macht. Wenn Sie ein Fan von Holz sind, dann können Sie hierfür auch Holz benutzen und einen warmen, natürlichen Effekt erzielen.

Mithilfe von Pflastern aus Holz im Garten können Sie schöne natürliche Wege schaffen, die mit der Natur verschmelzen. Die Pflasterung kann sogar auf Sand oder Kies stattfinden und die Holzpflaster müssen nicht ganz so eng nebeneinander liegen, wie im Innenbereich. Der Abstand zwischen den Holzpflastern hilft im Außenbereich, dass das Regenwasser deutlich einfacher versickern kann.

Man sollte auch unbedingt wissen, dass sie nicht von Beton eingegrenzt werden. Holz muss arbeiten (dehnt sich aus), eine Betoneingrenzung würde dazu führen, dass das Holz bei Nässe quellt und kaputtgeht.

Wenn Sie einen besonders lebendigen Gehweg aus Holzpflaster gestalten möchten, dann können Sie Rundhölzer oder Kanthölzer verwenden.
Damit die Gartenholzpflaster möglichst lange halten, lohnt es sich trotz Kesseldruckimprägnierung ein Holzschutzmittel aufzutragen. Diese Schutzmittel können entweder spezielles Wachs oder Öl sein. Sie finden dieses in jedem üblichen Baumarkt. Für die Reinigung verwenden Sie am besten ein Gemisch aus Wasser und einem Spritzer Spülmittel. Anschließend können Sie die Verunreinigungen mithilfe einer Bürste entfernen. Bei hartnäckigeren Verunreinigungen kann man ein Soda-Wasser-Gemisch benutzen.

Rundholzpflaster

Rundholzpflaster machen Gehwege oder andere Gartenbereiche besonders lebendig. Sie sind auch äußerst wetterfest, da es beim Verlegen keine andere Möglichkeit gibt als Abstände zwischen den runden Holzklötzen zu lassen. Das Holz kann somit arbeiten und es entsteht keine Staunässe.
Das Verlegen von Rundholzpflastern im Garten ist keine schwere Sache und Sie müssen kein Profi sein, um ein gutes Ergebnis zu leisten. Sie benötigen nur einige spezielle Werkzeuge und ein paar einfache Tipps und schon können Sie sich die zusätzlichen Kosten sparen!
Verlegen Sie Rundholzpflaster nur auf einem festen und dichten Untergrund. Das Holz sollte auch nicht zu weit auseinander liegen, da es ansonsten schwierig wird es als echten Bodenbelag zu nutzen.

Pflaster Holzoptik

Die Pflaster Holzoptik gehört zu den eindrucksvollsten und edelsten Fußböden, von denen man träumen kann. Selbst nach dem Verlegen sind die atemberaubenden Jahresringe zu sehen.

Der genaue Preis für diesen Luxus ist schwierig zu nennen, da er von vielen Faktoren abhängt. Es gibt unterschiedliche Holzarten und Stärken der Holzklötze, die den Preis beeinflussen. Sie sollten deshalb einen individuellen Kostenvoranschlag vornehmen.

Die Pflaster Holzoptik wird im Innenbereich sowie Außenbereich für einen ganz besonderen Look sorgen, der bei vielen einen großen Eindruck macht. Durch das warme Material wirkt das ganze zusätzlich einladend und hat seinen Charme. Falls Sie kein Profi sind, sollten Sie beim Verlegen des Holzpflasters besonders im Innenbereich einen Experten zur Hilfe holen. Da die Investition in ein Holzpflaster Fußboden seinen Preis hat, sollte man keinesfalls bei der Verlegung sparen. Eine falsche Installation führt dazu, dass man den Fußboden bereits nach paar Jahren austauschen muss.