Douglasienholz

Alles über Douglasienholz

Douglasienholz

Sie möchten alles über Douglasienholz erfahren? Wenn ja, dann sind Sie hier genau richtig. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf diese populäre Holzart. Egal ob Sie erst neugierig sind oder schon bald vor einer Kaufentscheidung stehen, wir zeigen Ihnen, was Sie über Douglasienholz wissen sollten. Sie werden unter anderem erfahren, was die Eigenschaften von Douglasienholz sind, wie man es pflegt, welche Verwendung es für dieses Holz gibt und schließlich welche Alternativen es außer dieser Holzart noch gibt.

Douglasienholz ist eine der beliebtesten Sorten für den Außenbereich. Sie wird unter anderem gerne für den Terrassenbau verwendet. Es kann aber auch für tragende Holzkonstruktionen oder Dachstühle verwendet werden. Man findet Douglasienholz auch unter anderen Bezeichnung wie z.B. gewöhnliche Douglasie, Douglastanne, Douglasfichte oder Oregon Pine. Einige dieser Begriffe sind jedoch nicht korrekt und werden nur umgangssprachlich genutzt. Der offizielle Name, den Sie in fast allen Baumärkten antreffen werden, ist Douglasie.

Douglasie Holz
Früchte einer Douglasie

Douglasie Holz Eigenschaften

Douglasie Holz besitzt einige interessante Eigenschaften, die es zu einem idealen Kandidaten für den Außenbereich machen. Douglasienholz hat unter anderem eine hohe Festigkeit, was es zu einer sehr robusten Holzart macht. Dennoch lässt es sich leicht bearbeiten, da es grobfaserig ist. Diese Eigenschaften machen es zu einem unkomplizierten Baumaterial. Es ist zusätzlich noch anzumerken, dass Douglasienholz aus Amerika eine höhere Festigkeit hat. Dies liegt daran, dass es dort unter anderen Wetterbedingungen wächst.
Farbe: Die Farbe der Douglasie ist abhängig vom Teil des Baumstamms. Das Kernholz ist hellgelb bis hellbraun und das Splintholz ist viel heller. Während das Splintholz ziemlich durchgängig seine Farbe behält, färbt sich das Kernholz nach einer Zeit etwas dunkler.
Maserung: Je nachdem wie schnell der Douglasie Baum gewachsen ist, hat das Holz eine andere Struktur. Ältere Bäume haben eine schwache Maserung und jüngere haben eine deutliche Maserung in rötlicher Farbe.

Douglasie oder Lärche?

Das Holz der Douglasie ist natürlich nicht die einzige Sorte auf unserem Planeten. Das Holz der Lärche ist ziemlich vergleichbar mit dem Douglasienholz. Beide stehen also in einer gewissen Konkurrenz zueinander. Falls Sie sich fragen, ob Douglasie oder Lärche die bessere Wahl ist, dann erfahren Sie dies hier unten. Beide Hölzer haben einen relativ starken Harzaustritt. Dies kann auch bei fertig verlegtem Holz passieren. Falls Sie erfahren möchten, was man gegen Harzaustritt tun kann, dann finden Sie ein paar nützliche Tipps unter „Douglasie streichen“. Der größte Vorteil der Douglasie ist sein geringer Preis im Vergleich zur Lärche. Das Douglasienholz kann bis zu 20 % günstiger sein. Die Lärche ist jedoch etwas härter als die Douglasie. Man geht also davon aus, dass das Lärchenholz etwas länger hält. Im Schnitt halten beide Sorten zwischen 10 und 15 Jahren. Wenn Sie eine längere Haltbarkeit wünschen, sollten Sie zu Lärchenholz greifen.

Beide Hölzer unterscheiden sich kaum im Aussehen, man kann also frei nach ihren funktionellen Eigenschaften wählen. Wenn Sie Lärchenholz selbst bearbeiten möchten, müssen Sie darauf gefasst sein, dass es zu Rissen und Splittern neigt. Sie sollten also in diesem Handwerk versiert sein. Douglasienholz ist da schon weitaus einfacher zu verarbeiten. Ob Douglasie oder Lärche, hängt also davon, ab wie groß Ihr Budget ist. Beide Holzsorten eignen sich jedoch ideal für den Außenbereich.

Douglasienholz
Douglasie ist ein Massivholz

Douglasienbretter

Douglasienbretter werden sehr gerne als Terrassendielen verwendet. Es ist zwar nicht so günstig wie das Kiefernholz, doch aufgrund seiner Haltbarkeit ist es eine viel bessere Wahl. Der Preis für Douglasiebretter unterscheidet sich je nach Verarbeitung. Es gibt solche Bretter in verschiedenen Strukturen. Gehobelte Bretter kosten mehr als glatte. Für einen Quadratmeter Terrassendielen Douglasie zahlen Sie ungefähr 45 bis 50 Euro.

Douglasienbretter können für viele verschiedene Dinge genutzt werden, z.B. als Sichtschutz, Fassadenholz, Pergolen usw. Im Innenbereich können sie als Furnier- oder Konstruktionsholz verwendet werden. Wenn Sie Douglasienbretter als Terrassendielen verwenden, dürfen diese nicht in Kontakt mit der Erde kommen. Es muss also eine Erhöhung vorberietet werden. Der dauerhafte Kontakt mit der Erde würde die Haltbarkeit um einige Jahre verringern. Das Douglasienholz ist eine sehr beliebte und weit verbreitete Holzart. Sie werden sie problemlos in nahezu jedem Baumarkt finden.

Douglasie streichen

Sollte man die Douglasie streichen? Man sagt schließlich, dieser Holzart sei wetterfest und robust. Reicht das aus oder kann man ein bisschen nachhelfen? Das Douglasienholz wird in die Resistenzklassen 3-4 eingestuft. Dies bedeutet, das Holz ist witterungsbeständig und mäßig dauerhaft. Wenn Sie die Douglasie streichen, können Sie deutlich die Lebenserwartung des Holzes steigern. Es ist also äußerst empfehlenswert. Es ist möglich, die Douglasie mit Farbe zu bestreichen, aber im Außenbereich ist dies nicht empfehlenswert, da der Lack nach einer Zeit abgehen kann. Nutzen Sie für den Außenbereich daher lieber Lasuren.

Um das Holz vor Vergrauung zu schützen, können Sie auch spezielle Öle verwenden. Diese sollten aber bereits vor der Vergrauung aufgetragen worden sein. Es gibt die Öle auch mit Farbpigmenten. Wie wir bereits erwähnten, neigt Douglasienholz zu vermehrtem Harzaustritt. Dies muss aber keinesfalls ein Nachteil sein. Der Harz schützt das Holz vor Pilzen und anderen Schädlingen. Dies ist eine sehr praktische Eigenschaft und macht das Holz dauerhafter. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, lohnt es sich, das Holz zu streichen bzw. zu behandeln. Vor allem, wenn Sie die originale Farbe behandeln möchten, müssen Sie ein Schutzmittel nutzen.

Douglasie Holz Außenbereich

Douglasie Holz im Außenbereich ist eine der besten Alternativen, die Sie haben. Das Preisleistungsverhältnis ist im Vergleich zur Lärche einfach unschlagbar. Meist wird das Douglasie Holz für Terrassendielen genutzt. Bei einer Lebensdauer von 10 bis 15 Jahren werden Sie definitiv eine lange Freude haben. Ein optimaler Holzschutz wird die Dauerhaftigkeit erhöhen. Vor allem, wenn das Douglasie Holz im Außenbereich, Regen und Sonne ausgesetzt ist, sollte man zu Holzschutzmittel greifen. Douglasienholz wird wohl noch sehr ein zeitloser Trend bleiben. Wenn Sie planen Ihren Garten oder Terrasse umzugestalten, dann ist diese Holzart genau die richtige Wahl.